<< Neues Textfeld >>

Elf Tafeln stellen die Ortsgeschichte vor

An elf Tafeln, die an Gebäuden und Bauwerken angebracht sind, haben die Bürgerinnen und Bürger bei einem Spaziergang durch den Ort Gelegen-heit, mehr über die Geschichte der Weschnitztalgemeinde zu erfahren.

 

 

 

Die Tafeln im Überblick
Bahnhof, Löwenbrücke, Rathaus, ev. Kirche, kath. Kirche, Schulen, Mühlenhofreite Neumühle, Gasthaus Krone, Faselstall

 

 

Rimbach blüht

Feldränder und Raine

Foto: Marion Jöst

Viele Menschen finden Unkraut einfach nur lästig. Wer bei einem Spaziergang durch Rimbachs Feldränder und Raine ungemähte, etwas wild aussehende Wegränder beobachtet, kann sich freuen. An verschiedenen Stellen im Ort wird etwas für die Natur getan und Lebensraum für Pflanzen und Tiere geschaffen. 

 

Unser Foto zeigt den blühenden Ortseingang von Lörzenbach kommend.

 

Naherholungsgebiete 

Rimbach bietet eine Vielzahl an Möglichkeiten für lohnenswerte Wanderungen. In der Kerngemeinde und in den Ortsteilen Albersbach,  Zotzenbach, Lauten-Weschnitz, und Mitlechtern sind markierte und gut begehbare Rundwanderwege vorhanden. 

 

Die Strecken belohnen Wanderer mit wunderschönen Panoramablicken in die nähere Umgebung. 

 

 

Das Gemeindebüro der     ev. Kirche Zotzenbach

Das Büro repräsentiert die Zotzenbacher Kirche. Der öffentlich zugängliche Raum in der Hauptstraße 5 gegenüber der Kirche ist Anlauf- und Kontaktstelle für die Gemeindemitglieder.


Bei Frau Heckmann (Vertretung Frau Lammers) ist die Bevölkerung für Anliegen, Fragen oder Anmel-dungen für Gottesdienste, Veranstaltungen, Freizeit oder dgl. herzlich willkommen. Auch bei Fragen rund um Taufe, Hochzeit oder Bestattung sind die beiden Büromitarbeiterinnen die richtigen Ansprechpartner.

Außerhalb der Öffnungszeiten steht auch Pfarrer Daniel Fritz unter 06253 / 9381720 zur Verfügung

 

Öffnungszeiten des Gemeindebüros:

Dienstag ............. 9-11 Uhr

Donnerstag ...... 16-18 Uhr

Telefon: 06253 / 6594
Mail: gemeindebuero@kirche-zotzenbach.de


 

Der Bolzplatz in Zotzenbach

Sportlich ? Egal. Geschlecht ? Auch egal. Auf dem Zotzenbacher Bolzplatz ist Jeder willkommen. Wenn nicht gerade die Motor-Sport-Freunde ihren Trainingsbetrieb abhalten, bietet das Gelände gegenüber des Sportplatzes optimale Bedingungen, sich die Zeit mit "kicken" zu vertreiben. 

 

Das Areal wurde von den Motor-Sport-Freunden Zotzenbach für Übungs- und Trainingszwecke dementsprechend hergerichtet. 

 

Standort: Im Steinbühl

 

Die "Löwenbrücke"

Ein auffälliges Bauwerk in der Bismarckstraße stellt die Löwenbrücke mit ihrem Torbogen aus rotem Odenwälder Sandstein dar.

 

Das Denkmal soll an die Kriegs-teilnehmer in den Jahren 1866 und 1870/71 erinnern. Eingeweiht wurde das Denkmal 1919 nach dem Ersten Weltkrieg. Hervorzuheben ist hier der Ehrenbogen mit einer kleinen Kanzel, Namenstafeln und für die damalige Zeit typischen Elementen und Symbolen.

 

 

Das Ehrenmal in        Lauten-Weschnitz

Es wurde nach dem ersten Weltkrieg von der damals eigenständigen Ortsgemeinde errichtet.

Zwei Tafeln tragen die Tafeln der gefallenen und vermissten Mitbürger des Ortes. Ursprünglich befand sich das Denkmal in der Ortsstraße, gegenüber der Einmündung Erlenbacher Weg.

Mit dem Bau der Kanalisation und dem Ausbau der Ortsstraße wurde das Ehrenmal an den jetzigen Standort am Wendeplatz in der Ortsstraße versetzt.

 

 

Innerörtliche Hinweis-schilder in Rimbach

Das Leit- und Infosystem der Fa. KLIMM steht in Rimbach an den Ortseingängen, an belebten Kreuzungen und Einmündungen.

 

Informationstafeln an den

Ortseinfahrten vom Kreuzberg und von Lörzenbach kommend begrüßen die Autofahrer und weisen ihnen den Weg zu ansässigen Unternehmen, Kirchen und sonstigen wichtigen Adressen an den besten Standorten Rimbachs. Die Gewerbegebiete und die Rimbacher Gastronomie werden natürlich nicht vorenthalten: Sie sind ebenfalls durch moderne Hinweisanlagen (Tafeln) für die Besucher gekennzeichnet.

 

www.klimm.de

Angelegt im Jahre 1845

Er ist ein Zeitzeuge eines früheren jüdischen Lebens: Der Jüdische Friedhof in Rimbach. 

 

Die Toten wurden zunächst in Birkenau beigesetzt. Im Jahre 1845 bot sich die Gelegenheit in Rimbach einen eigenen Friedhof anzulegen, der bis 1933 belegt wurde. 

Auf der Innnenseite der Friedhofsmauer ist eine Gedenktafel angebracht - sie soll an die Opfer des Dritten Reichs erinnern. 

 

Boule-Platz am Roten Haus

Am "Roten Haus" rollt die Kugel: Hier kommen Freunde des Boule-Sports zusammen, um sich der Kunst des Kugelwerfens hinzugeben. 

Der Zotzenbacher Heimat- und Museumsverein hat hier einen Platz geschaffen, um als Freizeitausgleich eine mehr oder weniger ruhige Kugel zu schieben. 

 

Der Boule-Platz befindet sich im Hof des "Roten Hauses" im Weiherer Weg 3 und ist frei zugänglich. 

 

Treffpunkt für jeden Fitnesslevel

Auf dem Areal in der Kleiststraße können sich sportbegeisterte Jugendliche sowie junge Erwachsene an fünf Stationen an Calisthenics-Geräten fit halten.

Der Park verfügt über 15 Stangen, die auf verschiedenen Höhen angebracht sind. Weitere Geräte sind angebracht.

 

 

Parkmöglichkeiten in der Gemeinde

Kostenlos und zentrumsnahe

Um im Herzen Rimbachs "Heimat zu shoppen" finden Besucher jederzeit ausreichend Parkraum. Von den Parkplätzen "Hinter dem Rathaus", "Brehmergartenweg" und "Weschnitz" sind die Geschäfte in bequemer, fußnaher Entfernung zu erreichen. 

Für die Kunden steht auch öffentlicher Parkraum hinter dem Marktplatz, auf dem Haywoodplatz und auf dem Parkplatz an der M-L-S in der Kirchgasse zur Verfügung.

 

 

Der Rimbacher Wochenmarkt

Jeden Freitag auf dem Marktplatz

Der Wochenmarkt mit drei Ständen, der freitags vormittags auf dem Marktplatz stattfindet, ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Rimbacher Ortsleben und versteht sich als örtlicher Mittelpunkt, an dem man gerne einkauft.

 

Auf den Rimbacher Wochenmarkt geht man, um seinen Korb mit regionalen Produkten wie Obst, Gemüse und Eier zu füllen. Die Mitglieder des ASV Petri Heil bieten geräucherten Fisch an und bei einem anderen Händler ist beispielsweise türkische Feinkost erhältlich. 

 

 

Die "Odenwälder Familie" vor den Sparkassen

Beim Betreten der Sparkasse begrüßen sie die Kunden: Die Bronzefiguren der "Odenwälder Familie". Sie befinden sich an den Eingängen zu den Sparkassenfilialen im Weschnitztal. 

 

Den seitlichen Eingang der Rimbacher Sparkasse schmückt "Lisbeth", die dort auf der Bank sitzt. Ihr Mann, der den Namen "Hannes" bekam, ziert den Eingang zur Birkenauer Filiale. Die beiden Kindern "Kätche" und "Schorsch" haben ihren Platz auf der Fensterbank der Mörlenbacher Sparkasse gefunden und sind so vom Durchgangsverkehr auf der B 38 gleich zu erkennen.

 

 

E-Bike-Ladesäule am Rimbacher Rathaus

Damit sich die Bürgerinnen und Bürger in Rimbach schnell und komfortabel fortbewegen können, stellt die Gemeinde Rimbach am Rathaus eine Ladestation für E-Bikes zur Verfügung. 

 

Während der Öffnungszeiten erhalten Radfahrer gegen Pfand ein Ladekabel im Bürgerbüro. 

 

 

Katharina Schmitt zur Konrektorin ernannt

Die Schulgemeinde der Brüder-Grimm-Schule freut sich über die Ernennung von Katharina Schmitt als Konrektorin  im Oktober. Schulleiterin Julia Weber überreichte ihr die Urkunde in einem kleinen feierlichen Rahmen.

 

Ende Januar übernahm Frau Schmitt das Amt kommissarisch. Die gesamte Schulgemeinde gratuliert Katharina Schmitt herzlich zu ihrer Ernennung und wünscht ihr für ihr neues Amt alles Liebe und Gute, viel Kraft und Ausdauer.

 

www.bgs-rimbach.de

 

 

Café Bittersüß in Zotzenbach

In gemütlicher Atmosphäre bei selbstgebackenem Kuchen oder frisch gepressten Säften ganz ungezwungen seiner Kreativität, seiner Phantasie und seiner Gestaltungsfreude freien Lauf oder einfach nur die Seele baumeln lassen - all diese Dinge sind im Keramikcafe von Beatrice Szekely in Zotzenbach möglich.

 

Besucher jeden Alters können jedes Wochenende unter Anleitung Keramikrohlinge mit verschiedenen und interessanten Techniken gestalten oder mit Ton eigene Kreationen anfertigen.

 

Öffnungszeiten:
freitags von 16-19 Uhr
samstags + sonntags von 11-18 Uhr

 

www.bittersuess-cafe.de

 

 

"Frau mit dem Krug"

Mit dem Festauftakt am Pfingst-samstag 1954 (5. Juni) verbunden, war die Enthüllung und Einweihung der Brunnenfigur "Frau mit dem Krug", entworfen von dem Weinheimer Kunsterzieher Fritz Kaufmann. Die Figur ist ein Geschenk des WVV an die Rimbacher Einwohnerschaft.

 

 

Insektenhotel auf dem Haywoodplatz

Das Insektenhotel ist ein perfekter Ort für Insekten, um ihnen beim Nisten und Überwintern zu helfen.


Insektenhotels schaffen ideale Lebensräume für eine Vielzahl kleiner Helfer, die sich im Garten als äußerst nützlich erweisen. Aus diesem Grund werden sie heute immer wichtiger für den Erhalt der Artenvielfalt. Zudem bieten sie eine wunderbare Möglichkeit, die Insekten bei ihrem Brutgeschäft zu beobachten und eine neue Wertschätzung für die kleinen Tiere zu entwickeln, ohne die auch der Mensch nicht überleben könnte.

 

 

Ehrenamtliche Radexperten machen alte Räder wieder fit

In den Räumlichkeiten des ehemaligen Schlecker-Marktes am Marktplatz werden nicht mehr fahrbereite Räder an Ort und Stelle repariert. Den Mechanikern steht hierfür ein großes Ersatzteillager für Fahrradreparaturen zur Verfügung.

 

Die Werkstatt ist einmal pro Woche, montags von 16.00 bis 18.00 Uhr, geöffnet. Jede Bürgerin und jeder Bürger kann hier mit seinen "Drahtesel" vorbeikommen. Die Fahrradwerkstatt gibt auch kostengünstige Räder ab.

 

 

Waldhufendorf Zotzenbach

Holzschlegel als Symbol für die Schaffenskraft der Dorfbewohner

Der größte Rimbacher Ortsteil gilt als das älteste Waldhufendorf Deutschlands und blickt auf eine mehr als 1100-jährige Geschichte zurück. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Zotzenbach im Jahre 877.

 

Die mannshohe Bronzefigur "Holzschlegel"
Die Bronzefigur soll an die Schaffenskraft und den Zusammenhalt der Bewohner beim Bau der neugotischen Kirche und des Pfarr-hauses im 19. Jahrhundert erinnern. Das Amt in Schönberg hatte den Ortsbürgern erlaubt, Buchen aus den Trommwäldern zu fällen und zu verkaufen.
Aus dem Erlös des Holzverkaufes konnte ein großer Teil der Kosten von Kirche und Pfarrhaus gezahlt werden. Somit trug der "Zotzebescher Holzsch
legel" letztendlich auch zum Bau der Zotzenbacher Kirche und des Pfarrhauses bei.
 

 

Kreiswälder Ferienwohnungen

Die Kreiswälder Ferien-wohnungen sind wahre Kleinode. Sie laden Gäste ein, schöne und erholsame Urlaubstage zu verbringen und in die Natur einzutauchen.

Vom Balkon der hellen und freundlichen Zimmern hat man einen einzigartigen, wunderbaren Ausblick über satte Natur.

Die beiden Ferienwohnungen "Edelbrenner" und "Trommblick" sind alle ausgestattet mit einem Bad (Dusche / WC) sowie einer modernen Einbauküche mit Backofen, Mikrowelle und reichlich Geschirr "an Bord".

 

www.kreiswald.de

 

 

Ein Treffpunkt im Ort

Noch vor fünf Jahren war hier die Feuerwehr untergebracht, bevor es im Jahr 2015 zur Begegnungsstätte für die Bevölkerung umfunktioniert wurde.

 

Das Dorfgemeinschaftshaus dient den Ortspolitikern für Sitzungen, ist Treffpunkt für die Einwohner oder für private Feiern für bis zu 50 Personen angedacht. In den Räumlichkeiten sind auch die Gemeinde-Mitarbeiter der Wasserversorgung stationiert. Sie haben hier ihr Büro und ihre Werkstatt mit Materiallager eingerichtet.

 

 

RIMBACH:  Kultur- und Bildungsgemeinde

Foto Gemeinde Rimbach

Grund-, Haupt- und Realschule und ein Gymnasium sind zusammen mit einem sehr guten Angebot an Kindergartenplätzen sicher als Standortvorteil zu werten.

Über 2400 Schüler besuchen die Martin-Luther-Schule, die Dietrich-Bonhoeffer-Schule und die Brüder-Grimm-Schule. Außerdem werden die Schüler in der Waldhufenschule im Ortsteil Zotzenbach und in der Schule am Katzenberg in Mitlechtern in den Fächern unterrichtet.

 

1992 wurde die Jugendmusikschule ins Leben gerufen. Sie findet große Anerkennung und hat durch ihre vielen Auftritte und bei den Klassenvorspielen einen sehr hohen Stellenwert.

 

Julia Weber ist neue Schulleiterin der B-G-S

Julia Weber wurde zum 1. April 2020 zur Leiterin der Brüder-Grimm-Schule ernannt. Bereits zuvor hatte sie seit März 2019 diese Position kommissarisch inne.

Sie wird tatkräftig von ihrer Stellvertreterin Katharina Schmitt unterstützt.

 

 

FSV Blau-Weiß:                        Amir Duric neuer Trainer

Der FSV Blau-Weiß Rimbach ist auf der Suche nach einem Spielertrainer für die Erste Mannschaft ab der kommenden Spielzeit fündig geworden. Mit Amir Duric kehrt ein alter Bekannter ins Weschnitztal zurück und wird in Rimbach seinen ersten Trainerjob antreten.

 

Duric war der erfolgreichste Stürmer des FSV Blau-Weiß in der letzten Dekade und wird die Mannschaft ligaunabhängig ab der Saison 2020/21 verstärken. Bei seinen ersten Schritten als Übungsleiter wird er dabei vom sportlichen Leiter Thomas Ginader von der Seitenlinie aus tatkräftig uunterstützt.

 

www.fsv-rimbach.de

 

 

Gymnastikfrauen der     KSG Mitlechtern

Im vergangenen Jahr feierten die Gymnastikdamen der KSG Mitlechtern ihr 50-jähriges Bestehen.

 

Der Sport, der in der Pfalzbachhalle stattfindet, konnte unter der sportlichen Leitung von Martina Schneider fortgesetzt werden, nachdem Ursula Schneider nach über 45 Jahren ihre Tätigkeit beendete.

Ans Aufhören denken weder die sechs Gründungsdamen, noch die immer wieder hinzugekommenen Frauen. Sie freuen sichnach wie vor auf das einmal wöchentliche Treffen zu einer individuell geplanten altersgemäßen Sportstunde und dem anschließenden geselligen Beisammensein.

 

www.ksgmitlechtern.de

 

 

Ein Mehrwert für die Feuerwehr

Im Jubiläumsjahr erhielt der Feuerwehr Rimbach ein ganz besonderes großes Geschenk: Nach langer Planungsphase überreichte Bürgermeister Holger Schmitt die Fahrzeugschlüssel zum neuen Hilfeleistungslöschfahrzeug (HLF) an die Wehrführung um Frank Faust.

Das neue HLF löst das in die Jahre gekommene Löschgruppen-fahrzeug LF 16/12 ab, welches zahlreiche Einsätze erlebt und durch seinen Hilfeleistungssatz mit Rettungsschere und Spreizer unmittelbar Verletzte nach Verkehrsunfällen gerettet hat.
 

Das neue Hilfeleistungslöschfahrzeug hört auf den Funknamen "Florian Rimbach 1-46-1".

 

 

OWK Rimbach

Wandern ist IN! Jeder Schritt hält FIT!

Der Odenwaldklub Rimbach hält für jeden das passende Wanderangebot. Hier können die Teilnehmer in geselliger Gemeinschaft die Natur genießen und etwas für die eigene Gesundheit tun. Angeboten werden Wanderungen in der näheren und weiteren Umgebung.

 

Der OWK Rimbach lädt zu seinen Wanderungen und Aktivitäten herzlich ein und freut sich über Gäste, gnz besonders auch über Neubürger. Für weitere Informationen steht Wanderwart Berthold Kuntz, Telefon 06253 / 84799 zur Verfügung.

 

www.owk-rimbach.de

 

 

Bossel-Hessenmeisterschaft

TG Rimbach mit 4. Platz

Ewald Heeb, Hermann Ripper, Karl Diehm, Willi Patzak

Die TG Rimbach war zu diesem Turnier in Bischofsheim (15. Juni) als Bezirksmeister angereist, um sich mit gleichwertigen Mannschaften zu messen.

 

Den Start konnten die Bossler mit einem Sieg positiv gestalten. Auf der stumpfen Bahn holte die TG von insgesamt acht Spielen drei Siege und musste fünf Niederlagen hinnehmen. Aus diesem Grund stand am Ende des Tages ein vierter Platz.

Betrachtet man die Begegnungen im Einzelnen, ist die Platzierung höher einzuordnen, da die TG-Bossler um Karl Diehm & Co. mit nur einem Punkt unterlagen.

 

Eine Woche später nahm die Mannschaft in Böhl-Iggelheim an einem offenen Turnier teil. In der Gruppe B wurden acht Spiele absolviert, in welcher die TG-Bossler fünf Siege, eine Niederlage und zwei Unentschieden erzielten: Das Ergebnis bedeutete Platz 2. Im Platzierungsspiel um Rang drei setzte es allerdings eine Niederlage, sodass am Ende der ungeliebte vierte Platz zu Buche stand.

 

www.tg-rimbach.de

 

 

Unglaublich hohes Interesse an Tischtennis-AG

Unter der Leitung des TSK Schwarz-Weiß Rimbach gibt es jetzt an der Brüder-Grimm-Schule zwei Tischtennis-AGs. Schnell wurde den Verantwortlichen klar, dass eine Tischtennis-AG mit 27 Anmeldungen den Rahmen sprengen würde.
Aus diesem Grund wurde kurzerhand eine zweite AG ins Leben gerufen. Die stellvertretende Schulleiterin Julia Weber räumte mit ihrer netten und zupackenden Art alle organistorischen Schwierigkeiten aus dem Weg, während sich der TSK um zusätzliche Übungsleiter und Betreuer kümmerte.

Seit März findet eine Tischtennis-AG für Dritt- und Viertklässler donnerstags von 14 bis 15.30 Uhr und eine für Zweitklässler freitags von 14 bis 15-30 Uhr statt.

Beide AGS werden von ausgebildeten Übungsleitern unter Mithilfe von TSK-Spielern geleitet. Unterstützt wird die Kooperation der Brüder-Grimm-Schule und dem TSK Rimbach durch das Landes-programm "Talentsuche / Talentförderung" des Hess. Kultusminis-teriums und des Hess. Tischtennisverbandes.
 

www.tskrimbach.de

 

 

Die Bikes rollen wieder

Mountainbiken mit dem TV Zotzenbach

Am 14. April startete die MTB-Gruppe mit einer Halbtagesfahrt ins Mossau-tal zur Schmucker-Brauerei.

Die Tour führte über die mit noch 5 cm schneebedeckten Tromm. Nach einer kleinen Stärkung im Brauerei-Gasthof ging es zurück nach Rimbach, wo man auf dem Rimbacher Frühling den Tag ausklingen ließ.

 

Ab sofort unternehmen die TV-Biker wieder jeden Freitag Touren durch den Odenwald. Treffpunkt ist um 19 Uhr am Mahnmal in Zotzenbach.

Auch die Jugend kommt beim TVZ nicht zu kurz: Die jungen MTB´ler treffen sich regelmäßig montags um 17 Uhr am Waldparkplatz "Im Kreuz", um ihre Fahrtechnik zu verbessern.

https://tv-zotzenbach.de

 

 

E-Ladensäulen in Rimbach

Die Fahrer von E-Mobilen können ihre Fahrzeuge in der Gemeinde Rimbach an zwei Stellen aufladen. Denn das südhessische Energieunter-nehmen entega hat 2017 in der Fahrenbacher Straße 26b und in der Bismarckstraße 19 zwei Ladesäulen mit jeweils zwei Ladepunkten errichtet, sodass insgesamt vier E-Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden können.

 

www.rimbach-odw.de

 

 

Jugend-Musik-Schule in neuen Räumen

Verwaltung und Unterrichtsräume jetzt in der Alten Schule, Kirchgasse 5

Es wurde emsig gehämmert und gearbeitet: Jetzt erklingen aus der Alten Schule die schönsten Töne.

Die Jugend-Musik-Schule hat dort nach dem "Do-it-yourself"-Prinzip ihr neues Domizil bezogen.

 

Am neuen Wirkungsort steht den Lehrern und Schülern auch deutlich mehr Platz zur Verfügung als in der Staatsstraße, wo die JMS 14 Jahre lang im evang. Gemeindehaus Kindern und Jugendlichen das Musizieren beibrachte.

 

Heute bietet die Einrichtung aktuell 1000 Musikschülern vielfältige Möglichkeiten, das Musizieren auf Streich-, Holz- und Blechblas- sowie Tasteninstrumenten zu erlernen, sich nach der Gesangs-ausbildung in Chören zu betätigen oder auch der Rock- und Popmusik nachzugehen.

 

www.jugend-musik-schule.de

 

Strom tanken in Zotzenbach jetzt möglich

Wer ein E-Auto besitzt kann in Zotzenbach Strom tanken. Auf dem Grundstück von BIG-HAUS in der Hauptstraße 4 wurde die Strom-tankstelle zusammen mit Bürgermeister Holger Schmitt und der Energiegenossenschaft jetzt offiziell der Bestimmung übergeben.

 

Angeregt wurde sie von den beiden BIG-HAUS-Geschäftsführern Hans-Werner Hechler und Thorsten Stockert.

 

 

TRaB erneuerte seine Tribüne

Mit der Unterstützung vieler fleißiger Helfer wurde die Erneuerung der Tribüne bzw. Rollirampe auf dem Vereinsgelände in den Steinertswiesen durchgeführt.

Die elf Jahre alten Tribünenbretter waren teilweise verrottet und mussten daher ersetzt werden.

 

TRaB hatte sich bei "Pack an! Mach mit .....! Deutschlands Reitvereine verschönern sich" für eine Teilnahme beworben. Diese Aktion wird von NORKA-Leuchten, Pferd & Mensch pm sowie der Deutschen Reiterlichen Vereinigug FN ausgetragen. Die Bewerbung hatte den gewünschten Erfolg und TRaB wurde als Teilnehmer von einer Jury ausgewählt.

Die Aktion leistete einen finanziellen Zuschuß für das benötigte Material. Die alten Bretter wurden zersägt und abgetragen, das Grundgestell aus Metall blieb unberührt. Als letzten Schritt sägten die Helfer die neuen Bretter zurecht und verschraubten diese.

 

www.trab-rimbach.de

 

Uta Brand beginnt ihre Arbeit als PauLa

Vizelandrätin und Gesundheitsdezernentin Diana Stolz mit Uta Brand

Die neun Odenwaldkommunen haben sich unter Federführung des Land-kreises Bergstraße aufgemacht und ein Netzwerk zur ortsnahen medi-zinischen Versorgung (NOVO) gegründet.

Nun ist das Netzwerk um einen weieteren Baustein reicher: Ab sofort ist die Stelle einer Psychosozialen Fachkraft auf dem Land (PauLa) mit Uta Brand besetzt.

 

Uta Brand wird in den neun NOVO-Gemeinden Abtsteinach, Birkenau, Fürth, Grasellenbach, Lautertal, Lindenfels, Mörlenbach, Rimbach und Wald-Michelbach unterwegs sein. Dort besucht sie ältere oder in ihrer Mobilität eingeschränkte Menschen, die noch zuhause leben und nicht pflegebedürftig sind.

Doch PauLa kümmert sich nicht nur um ältere Menschen, sondern auch um weniger gesundeitskompetente Menschen. So soll bis Ende 2019 erprobt werden, wie gut das Projekt PauLa helfen kann, präventive und gesundheitsfördernde Strukturen und Angebote zu stärken. Wenn Uta Brand nicht unterwegs ist, hat sie ihr Büro im Rimbacher Rathaus.

 

www.paula.kreis-bergstrasse.de

 

 

Beagle-Spielplatz

Bereits seit 2016 gibt es den Beagle-Spielplatz. Das Ziel ist es allen Beagle die Möglichkeit zu geben regelmäßig auf eingezäuntem Gelände ohne Leine zu toben oder bei den Streifzügen zusammen mit Gleichgesinnten die schöne Landschaft des Odenwaldes zu erkunden.

 

Jeden letzten Samstag nachmittag im Monat trifft man sich auf dem Gelände in der Fahrenbacher Straße. Beagle in allen Alters-stufen und Größen sind hier vertreten:  Ob aus dem Labor, vom Züchter oder aus dem Shelter, hier hat jeder seinen Platz. Die Freunde des Hundevereins sorgen für das leibliche Wohl der Zweibeiner. Bei guten Gesprächen und Erfahrungsaustausch haben nicht nur die Beagle ihren Spaß.

 

Adventswanderung 15. Dezember

14.00 Uhr, Parkplatz "Tränke"

Glühwein, Plätzchen und Stollen

 

Infos gibt es bei Simone Günzler unter 0177 - 3089073

 

www.beaglespielplatz.de/spielplätze/rimbach-odenwald/

 

 

FFW Lauten-Weschnitz / Mitlechtern

Bambinifeuerwehr gegründet

Im September war es soweit: Einen weiteren Schritt für die Zukunft der Sicherstellung des freiwilligen Brandschutzes und der allgemeinen Hilfeleistung wurde begangen. Hierzu luden die Floriansjünger Eltern, Geschwister, den Bürgermeister Holger Schmitt sowie die Gemeinde-brandinspektoren Michael Merker und Christian Kloth ein.

Die Idee zur Gründung einer Bambinifeuerwehr ist keine Neue. Das Vorhaben wurde 2014 schon einmal angestrebt, jedoch wegen mangelhaftem Interesse wieder fallen gelassen. Umso mehr freut sich Wehrführer Alexander Baltz darüber, dass man jetzt mit neun Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 10 Jahren in das Projekt starten.

 

www.feuerwehr-lwm.de

 

NABU Rimbach: Schwalbenfreundliches Haus

Reiterhof Wagner´s Hof

Schwalben, die Boten des Sommers, werden seit Jahren von großen Einschnitten in ihren Lebensräumen bedroht, wie beispielsweise Sanie-rungsmaßnahmen an Häusern und Stallungen, intensive Landwirtschaft oder weniger Insekten.  

 

In ganz Deutschland würdigt der NABU daher seit 2007 Naturschutzmacher, die Schwalbennester an oder in ihren Gebäuden erhalten und anbringen, mit einer Plakette und einer Urkunde. Die NABU-Ortsgruppe Rimbach ist erfreut, bereits zum dritten Mal diese Auszeichnung überreichen zu können.
 

Acht natürliche Rauchschwalbennester werden im Reitstall Wagners Hof bereits eifrig genutzt. Dieser Tage wurden weitere vier Kunstnester für die Rauchschwalbe in diesem Stall angebracht. Zurecht ziert die NABU-Plakette "Schwalbenfreundliches Haus" den Reiterhof.

 

 

Neuer Standort für das Notarzt-Einsatzfahrzeug

... auf dem BAUMAG-Gelände

Nach der Schließung des Luisen-krankenhauses in Lindenfels musste 2016 auch ein neuer Standort für das Notarzt-Einsatzfahrzeug gefunden werden, das gemeinsam von der Johanniter-Unfall-Hilfe und der Notarztgemeinschaft Scheuer + Partner besetzt wird.

Zunächst wurden die Mitarbeiter übergangsweise im Johanniterhaus in der Erikastraße unter-gebracht, hier war der Raum allerdings jedoch begrenzt. Mit der Unterstützung von Bürgermeister Holger Schmitt und der Familie Katzenmeier konnte im vergangenen Jahr eine neue Unterkunft auf dem BAUMAG-Gelände gefunden werden. Diese wurde seither aufwendig renoviert, außerdem wurde eine neue Garage für das Einsatzfahrzeug errichtet.

 

HOMEPAGE   www.johanniter.de

 

Sitzgymnastik

jeden Montag um 14 Uhr im alten Bahnhof in Rimbach

Unter der Leitung von Erich Brendl treffen sich immer montags um 14 Uhr in der Begegnungsstätte der Behindertenselbsthilfe im alten Bahnhof sportbegeisterte Senioren um gemeinsam etwas für Ihr Wohlbe-finden und ihre Gesundheit zu tun.

Herr Brendl ist ausgebildeter Übungsleiter für Seniorensport und findet die richtige Mischung aus Spaß und Übungen. Er versteht es die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so zu motivieren, dass diese sich engagiert am Sport beteiligen.

 

Sitzgymnastik ist eine sanfte und schonende Methode, die Musku-latur und Bänder zu stärken und zu aktivieren. Sie beugt Versteifungen vor und gibt die Freude an der Bewegung zurück.

 

Nach einer Stunde Sport geht es dann in den gemütlichen Teil mit Kaffee und leckerem Kuchen über. Die BSH bietet auch einen Fahrdienst an. Interessierte rufen einfach bis 11.30 Uhr im Büro unter 06253 / 6440 an.

 

www.bsh-rimbach.de

 

 

Kletteranlage für die Gemeinde-Kita

Hoch hinaus geht es ab sofort für die Kleinen der Gemeinde-Kinder-tagesstätte in der Fahrenbacher Straße.

Mit großer Begeisterung nahmen die Kinder und das gesamte Kita-Team ihre multifunktionale Kletteranlage in Empfang, auf welcher nun fleißig geklettert und gerutscht werden darf. Mit Hilfe des Bauhofes, der das Ganze aufgebaut und in gut über-legter Weise ermöglicht  hat, wurde sie ihrer Bestimmung übergeben.

Alle Kinder sowie die Erzieherinnen freuen sich darüber und haben mit Sicherheit großen Spaß damit. "Das ist richtig toll, dass unsere Kinder jetzt so eine klasse Anlage haben", freute sich Beate Neff. Abschließend teilte die Kita noch mit, dass zur Verabschiedung der Schulanfänger am Mittwoch, den 20. Juni (16-18 Uhr) alle Familien recht herzlich eingeladen sind.

 

 

FSV Rimbach

RR.   Der Pflegedienst "Helfende Hände" wird ab sofort neben der Baumag auf den Trikots der 1. und 2. Mannschaft vertreten sein und den Verein auch in anderen Bereichen des Marketings unterstützen.

Die Helfenden Hände sind ein Pflegedienst für das Weschnitztal und Umgebung mit Sitz in der Staatsstraße 33 in Rimbach. Der FSV Blau-Weiß freut sich auf die Zusammen-arbeit und hofft auf viele erfolgreichen Spiele in den neuen Trikots.

 

www.fsv-rimbach.de

 

TG-Abteilung YOGA

Die 90 Minuten beinhalten verschiedene Yogagrundhaltungen, die mit oder ohne Einsatz verschie-dener Hilfsmittel (Klotz, Stuhl, Gurt, etc.) eingenommen werden; aber auch dynamische Übungssequenzen (z.B. der Sonnengruß) sind Bestandteil. Es wird auf die Atmung geachtet, auf die genaue Ausrichtung in den Haltungen und mit voller Konzentration auf den eigenen Körper gearbeitet.

 

Trainingszeiten donnerstags:

16.00 - 18.30 Uhr ..... "best agers" und Anfänger

18.30 - 20.00 Uhr ..... Fortgeschrittene

 

 

Kontakt:  Manuela Kirschenstein, 0 62 53 - 8 53 63
www.tg-rimbach.de/yoga

 

 

Informationstafel aufgestellt

Insektenhotel am Haywoodplatz

Wie anlässlich der Einweihung der Renaturierung der Weschnitz nördlich des Haywoodplatzes bereits berichtet wurde, hat die Vogelschutzgruppe dort ein Insektenhotel aufgestellt. Finanziert wurde das Insektenhotel mit einer Spende der ING-Diba AG. Jetzt wurde das Objekt mit einer Informationstafel ergänzt.

 

Interessierte erhalten Auskunft über die Insektenarten, die in das Insektenhotel einziehen können, und in welchen Materialien sich die Insekten bevorzugt ansiedeln.

Fragen, ob Wildbienen stechen, wann Wildbienen schlüpfen und was mit dem Insektenhotel im Winter passiert, werden ebenfalls beantwortet.

 

Der Vogelschutzverein hofft, dass sich viele Besucher für das Leben unserer Insekten interessieren, deren Schutz immer wichtiger wird.

 

 

<< Neues Textfeld >>