<< Neues Textfeld >>

Die Wünsche und Erwartungen an die Lebensgestaltung im Alter sind individuell und vielfältig. Dabei sind Selbstständigkeit und Eigenverantwortung zentrale Erwartungen. Dennoch können die letzten Lebensjahre auch belastend sein durch den Verlust von nahestehenden Personen, von Gesundheit und körperlicher Kraft. Die Seniorenberatung bietet älteren Menschen und ihren Angehörigen Hilfestellung in dieser Lebensphase.

 

Sie unterstützt bei der Suche nach möglichen Hilfen, informiert über finanzielle Unterstützung und Wohnformen, hilft beim Ausfüllen von Anträgen und Formularen, berät zur Vorsorge und Patientenverfügung und hat ein Ohr für Menschen, die mit dem Verlust des Partners nicht zurechtkommen oder die stark belastet sind durch Krankheit oder Konflikte.

 

Die Beratung ist kostenlos und konfessionsunabhängig. Alle Gespräche sind vertraulich und unterliegen der Schweige-pflicht. Bei Bedarf werden auch Hausbesuche angeboten.

Seit 2017 ist die Seniorenberatung des Diakonischen Werkes auch an das Demenz-Netzwerk Weschnitztal zugeordnet.

 

Die Mitarbeiterin des Diakonischen Werks, die für das Weschnitztal zuständig ist, ist Dipl.Sozialpädagogin Nadesha Garms.

Telefonisch zu erreichen ist Frau Garms unter 06253-9898-115 oder per E-Mail unter Nadeshda.Garms@dw-b.de

 

 

 

zum Seitenanfang

 

 

<< Neues Textfeld >>